Hund springt durch das Wasser dank eines gesunden Bewegungsapparates

Gesunder Bewegungsapparat

Probleme mit dem Bewegungsapparat zum Beispiel bei Osteoarthrose, sind bei Hunden keine Seltenheit. Viele unterschiedliche Faktoren wirken auf die Gelenkgesundheit ein, wie Rasse, Größe, Gewicht oder Alter des Tieres. Auch wenn sich manches nicht beeinflussen lässt, haben Tierhalter:innen und Tierärzt:innen einige Faktoren selbst in der Hand – vor allem, wenn es um die Ernährung geht. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zu den Prozessen der Osteoarthrose im Gelenk und welche Rolle die Ernährung für die Gelenkgesundheit spielt.

Hunde mit Erkrankungen des Bewegungsapparates gehören für Tierärzt:innen zum Praxisalltag. Betroffen sind Tiere jeder Altersgruppe, wobei das Risiko von Gelenkerkrankungen mit zunehmendem Alter ansteigt. Oft sind die Gelenke, besonders der Gelenkknorpel und die gelenknahen Strukturen wie Gelenkkapsel, Sehnen, Bänder oder Schleimbeutel betroffen. Neben Traumata spielen vor allem degenerative Prozesse eine wichtige Rolle, die unter den Begriff der Osteoarthrose fallen.

Ursachen von Osteoarthrose

Je nach Ursache unterteilt man in eine primäre und eine sekundäre Osteoarthrose. Während die Entstehung der selteneren primären (idiopathischen) Form nicht genau bekannt ist, kommen für die häufigere sekundäre Osteoarthrose mehrere Auslöser infrage, dazu zählen unter anderem:

  • Traumata in Gelenksnähe
  • Fehl- und/oder Überbelastung (z. B. durch Übergewicht)
  • Mangelnde Ausformung von Gelenken (z. B. Dysplasie von Ellbogen- oder Hüftgelenken)
  • Instabilität von Gelenken
  • Knochenwachstumsstörung (z. B. Osteochondrosis dissecans, OCD)
  • Immunbedingte Arthritiden

Was geschieht am Gelenkknorpel?

Pathologische Veränderungen der Osteoarthrose vollziehen sich zunächst am Gelenkknorpel. Das hyaline Knorpelgewebe verliert seine Elastizität, an der Oberfläche bilden sich Risse und es kommt zunehmend zum Substanzverlust durch Abrieb. Im Knorpel sinkt der Gehalt an Keratansulfat und Hyaluronsäure, zudem verändert sich die Anordnung der Kollagenfasern und der Proteoglykangehalt sinkt, während der Wasseranteil im Knorpel ansteigt. Da der Gehalt an Glykosaminoglykanen auch den Diffusionsprozess im Knorpel beeinflusst, resultiert daraus eine unzureichende Ernährung der Chondrozyten. Die Chondrozyten selbst verändern ihren Zellstoffwechsel und setzen nun vermehrt Zytokine und lysosomale Enzyme frei, welche die Knorpelsubstanz angreifen: Als Folge dieser Prozesse fasert der Knorpel zunehmend auf und es bildet sich eine rissige Oberfläche.

Chondrozyten versuchen Knorpelschäden auszugleichen

Zunächst versuchen die Knorpelzellen den Verlust auszugleichen, indem sie die Synthese von Kollagen Typ II steigern – allerdings reicht die Kollagenproduktion mit der Zeit nicht mehr aus, um den Prozess zu kompensieren.
Kleine Knorpelfragmente, die an der Oberfläche des Knorpels freigesetzt werden, treiben den Entzündungsprozess weiter voran. Auch die Synovia wird in dieses Geschehen involviert: Synoviozyten sezernieren nun Entzündungsmediatoren und Proteasen, welche die schädigende Entwicklung weiter fördern.
Im weiteren Prozess greifen die Vorgänge auch auf den subchondralen Gelenkbereich und den Knochen über: Der subchondrale Knochen wird zunehmend freigelegt, zugleich entwickeln sich wulstartige Knochenzubildungen (Osteophyten) in den Randbereichen.

Symptome der Osteoarthrose: Lahmheit, Schmerzen, Entzündungszeichen

Hunde mit einer Osteoarthrose zeigen typischerweise eine Lahmheit der betroffenen Gliedmaße, die insbesondere nach einer längeren Ruhephase deutlich in Erscheinung tritt und sich mit zunehmender Bewegung meist bessert. Das Gelenk selbst kann in seiner Beweglichkeit eingeschränkt sein, zudem lassen sich Entzündungszeichen, wie vermehrte Wärme und Schwellung sowie Schmerzen feststellen.

Im fortgeschrittenen Stadium beteiligen sich auch die gelenknahen Strukturen an der Arthrose, sodass Deformationen des Gelenks auffallen können. Am häufigsten sind an der Vordergliedmaße Schulter- und Ellbogengelenk, an der Hintergliedmaße Hüft- und Kniegelenk betroffen, daneben können arthrotische Veränderungen auch die distalen Gliedmaßengelenke sowie die Wirbelsäule betreffen.

Gelenkgesundheit: Welche diätetischen Maßnahmen wirken unterstützend?

Die Ernährung kann auf verschiedenen Wegen auf die Gelenkgesundheit von Hunden Einfluss nehmen. Ein wichtiger allgemeiner Aspekt der Ernährung von Hunden ist die Gewichtskontrolle, da Übergewicht und Adipositas entscheidende Risikofaktoren für die Entstehung von Erkrankungen des Bewegungsapparates sind. Ein gesundes Körpergewicht kann somit einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Erkrankungen des Bewegungsapparates leisten. Doch auch bei bereits bestehenden Gelenkproblemen profitieren übergewichtige Hunde von einer Gewichtsreduktion. Ein Futter mit einem hohen Ballaststoffanteil ist sinnvoll, wenn eine Gewichtsabnahme erreicht werden soll. Zudem hilft ein hoher Faseranteil in der Nahrung dabei, ein stabiles Gewicht zu halten und sorgt für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.  Vor allem Tiere, die leicht zunehmen (z. B. aufgrund der Rasse, des Alters oder nach Kastrationen) können von einer ballaststoffreichen Zusammensetzung des Futters profitieren.
Sowohl in der Human- als auch der Veterinärmedizin werden die ungesättigten Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA​) und Docosahexaensäure (DHA), wie sie vor allem in fettem Seefisch vorkommen, aufgrund ihrer antiinflammatorischen Wirkung eingesetzt. Sie greifen in die Entzündungskaskade ein und reduzieren die Bildung entzündungsfördernder Eicosanoide.
Antioxidantien, wie Vitamin E in der Nahrung, tragen zudem zum Zellschutz bei.
Die neuseeländische Grünlippmuschel enthält einen hohen Anteil Omega-3-Fettsäuren sowie verschiedene Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine. Extrakte der Grünlippmuschel können zur Unterstützung der Gelenkgesundheit eingesetzt werden.
Kollagen und Glucosamin sind Bestandteile des Gelenkknorpels sowie von Bindegewebe, Sehnen und Bändern. Auch die Synovia enthält Glucosamin, welches für die Geschmeidigkeit der Gelenke essenziell ist. Über die Nahrung können beide Verbindungen, Kollagen und Glucosamin, zur Unterstützung einer guten Gelenkfunktion beitragen.

Weitere Maßnahmen für eine gute Gelenkfunktion

Neben einem gesunden Körpergewicht und einer gezielten, gelenkunterstützenden Ernährung spielt auch die Bewegung für gesunde Gelenke eine wesentliche Rolle – das gilt sowohl für gesunde Hunde als auch für Artgenossen mit Osteoarthrose. Dabei ist das richtige Maß entscheidend: Gleichförmige regelmäßige Aktivitäten wirken sich in der Regel günstig aus, während Belastungen mit hoher Intensität, Sprünge aus größerer Höhe oder Spiele mit plötzlichen Richtungswechseln die Gelenke belasten.
Gerade für Hunde, die bereits an einer Gelenkerkrankung leiden, ist ein angemessenes Training wichtig, um Muskulatur aufzubauen und zu erhalten. Zur Kräftigung der Muskulatur und Verbesserung der Beweglichkeit sind außerdem physiotherapeutische Maßnahmen hilfreich.

Happy Dog VET Mobility zur Unterstützung der Gelenkgesundheit

Manche Hunde haben im Hinblick auf ihre Gelenke besondere Ansprüche, dazu zählen etwa:

  • Arbeitshunde und Tiere, die im Sport hohe Leistungen erbringen.
  • Hunde, die z. B. aufgrund der Rasse oder anderer Faktoren zu Gelenkproblemen neigen
  • Senior-Hunde, für die eine ernährungsseitige Unterstützung der Gelenkfunktion aufgrund ihres Alters sinnvoll ist

Happy Dog VET Mobility ist ein hochwertiges, glutenfreies Futter, dessen Zusammensetzung auf die Gesunderhaltung der Gelenke abzielt. Es sorgt mit dem enthaltenen Lachs und Geflügel für eine bedarfsgerechte Versorgung mit essenziellen Protein- und Fettbausteinen, ohne den Stoffwechsel älterer Hunde zu belasten. Essenzielle Fettsäuren, die in Lachs enthalten sind, leisten einen wertvollen Beitrag für die Beweglichkeit und Belastbarkeit und haben antiinflammatorische Eigenschaften.

Happy Dog VET Mobility

Dieses Trockenfutter haben wir speziell zur optimalen Unterstützung der Gelenkgesundheit entwickelt

Mehr zu VET Mobility erfahren

Für Knorpel, Sehnen und Bänder enthält das Futter zudem hochwertiges Neuseeland-Muschelfleisch, das als natürliche Bestandteile Kollagenhydrolysat und Glucosamin enthält.
Aufgrund seines hohen Ballaststoffanteils ist Happy Dog VET Mobility zudem sehr sättigend und eignet sich optimal für ältere Hunde oder Tiere, die aus anderen Gründen einer restriktiven Fütterung bedürfen (z. B. Neigung zu Übergewicht oder nach Kastrationen).
Die abgestimmte Zusammensetzung der Nahrung kann für Hunde, bei denen die Gelenkgesundheit im Fokus steht, zu mehr Lebensqualität und Bewegungsfreude beitragen.

Quellen:

Kohn, B. et al.: Praktikum der Hundeklinik, Thieme 2017

Mariana Grecu, M., Rimbu C.M., Mares, M. et al.: Alternative methods of therapy in articular disorders in dogs and cats. Repository of Iași University of Life Sciences, Romania, 2018 https://repository.uaiasi.ro/xmlui/handle/20.500.12811/1059

Weide, N.: Der Einsatz von Gelatinehydrolysat bei klinisch-orthopädisch gesunden Hunden und Hunden mit chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparats. TiHo Hannover 2004

Produktbeschreibung HappyDog VET Mobility (Stand: 2021)

Das könnte dich auch interessieren:
hc braucht jede katze kratzbaum
Katzenwissen

Braucht jede Katze einen Kratzbaum?

Was bedeutet das Kratzen einer Katze und worauf legt sie bei ihrem Kratzbaum wert?
hc magazin best rated brand
Aktuelles

Katzenfuttertest: Happy Cat ist Bes…

Aus über 40 verschiedenen Trockenfuttermarken für Katzen hat CheckForPet die besten…
hc katze balkon sommer
Tipps für jede Jahreszeit

Ungiftige Pflanzen für den Sommerb…

Damit die schöne Blütenpracht nicht zur Gefahr für deine Samtpfote wird, haben wir acht…
hc katze urlaubsbetreuung box
Tipps für jede Jahreszeit

Urlaubsbetreuung

Ab in den Urlaub! Aber was ist mit deiner Samtpfote? Welche Möglichkeiten zur…
hc katze fluessigkeitsbedarf wasser
Tipps für jede Jahreszeit

Flüssigkeitsbedarf im Sommer

Flüssigkeit ist wichtig - Mit unseren Tipps und Tricks kommt auch dein Vierbeiner gut…
hc katzenbaum basteln
Spaß & DIY

Kratzbaum selber bauen

Mit etwas handwerklichem Geschick kannst du ein Klettererlebnis für deine Samtpfote…
hc magazin futtertest_produkt des jahres_culinary
Aktuelles

Happy Cat Culinary im Katzenfutter-…

Das unabhängige Portal FutterTester.de hat unsere Happy Cat Culinary Trockenfuttersorten…
hc magazin happy cat relaunch
Aktuelles

Das neue Happy Cat

Entdecke das neue Happy Cat Sortiment in eleganterem Look und mit noch schmackhafteren…