hc katze adoptieren kitten

Katzenbaby adoptieren

Allgemeine Tipps & Infos für den Einzug von kleinen Kätzchen

Katzenbabys entdecken aktiv die Welt

Du hast dich entschieden, ein oder zwei Katzenbabys zu adoptieren? Dann darfst du dich darauf freuen, denn von nun an werden besondere Tiere unter deinem Dach leben. Langweilig wird es dir mit Babykatzen auf jeden Fall nicht. Katzenbabys sind neugierig und möchten die Welt entdecken. Stundenlang kann man damit verbringen den Kitten zuzusehen, wie sie spielen oder versuchen in ein Körbchen zu klettern. Und was gibt es Schöneres als ein Katzenbaby, das nach dem Spielen müde wird und sich auf deinen Schoß kuschelt?
Natürlich möchtest du, dass deine Katze von der ersten Woche an bestens versorgt ist und ein ganzes Katzenleben lang fit und gesund bleibt. Happy Cat hat ein ausgewogenes Ernährungskonzept entwickelt, das die Bedürfnisse von der Jungkatze bis zur Seniorkatze abdeckt. Hilfreiche Infos zur richtigen Fütterung findest du unter Kitten-Ernährung.

Der richtige Zeitpunkt für die Trennung von Mutter und Geschwistern

Keine Frage, eine Babykatze ist süß und wenn man eine Mutterkatze mit ihren Katzenkindern beim Züchter oder im Tierheim besucht, um seine zukünftigen Mitbewohner kennen zu lernen, dann würde man am liebsten die Kitten sofort mitnehmen. Allerdings ist die Prägung der Katzenbabies durch Mutter und Geschwister eine sehr wichtige Lebensphase, in der auch die Entwicklung des Sozialverhaltens statt findet. Zudem lernen die Katzenkinder eine Menge von der Katzenmama, was ihnen das spätere Leben erleichtert. Daher wird empfohlen, dass Katzenbabys mindestens 12 Wochen bei ihrer Mutter bleiben sollten. Ideal sind allerdings 14 bis 16 Wochen, da in diesem Alter das Sozialverhalten bereits sehr ausgeprägt ist und den Kätzchen somit ein besserer Start ins Leben ermöglicht wird. So schwer es auch fallen mag, es ist besser für dein neues Haustier, wenn es in den ersten Wochen länger bei seiner Mama bleibt.